Fachinformationen

Spannende Themen übersichtlich zusammengestellt

Anti-Dumping-Zoll seit 18.2.22 (bis zu 86,5%!)

Die EU hatte das Antidumpingverfahren in Bezug auf bestimmte Verbindungselemente mit Ursprung in der VR China bereits in 2020 auf Forderung einiger europäischer Schraubenverbände und interessierter Wirtschaftsbeteiligten/Lobbisten eingeleitet und ab dem 18. Juni 2021 somit die zollamtliche Erfassung der Ware angeordnet. Die zollamtliche Erfassung der Ware ermöglicht es der EU-Kommission sogar rückwirkend (hier jedoch nicht erfolgt) Antidumpingzölle auf Schrauben aus Stahl und weitere Verbindungselemente (Scheiben und Sicherungselemente) aus China zu verhängen.

Die Europäische Kommission hat mit Wirkung für den 18.02.2022 einen endgültigen Antidumpingzoll auf bestimmte Schrauben aus Stahl und andere Verbindungselemente wie Schraubbolzen und Unterlegscheiben, mit Ursprung VR China eingeführt.

Die zollamtliche Erfassung wurde nun eingestellt und es erfolgt auch keine rückwirkende Anwendung der Antidumpingzölle. Neben den Antidumpingzöllen drohen aufgrund der Maßnahmen vor allem in der europäischen Schrauben-Industrie nun sogar Versorgungs- und Lieferengpässe.

Die nun vereinbarten Anti-Dumping-Zölle betragen ab dem 18.02.2022 bis zu 86,5 % des CIF-Warenwertes. Importeure, die die diese Verbindungselemente aus China in die EU einführen, müssen daher diese Antidumpingzölle zahlen.

Eine Inanspruchnahme von etwas begünstigten Antidumpingzöllen für bestimmte Hersteller aus der VR China (diese können namentlich bei der EU nachgelesen werden) ist bei der Vorlage der richtigen Dokumente (spezielle Erklärung der verantwortlichen Person aus dem Lieferland der VR China und des entsprechenden gelisteten Unternehmens) allerdings möglich. Wird keine solche Handelsrechnung vorgelegt, findet der Satz für „alle übrigen Unternehmen“ geltende Zollsatz (= 86,5%) Anwendung. Hier drohen erhebliche Nachzahlungsrisiken. Unternehmen müssen daher sicherstellen, dass sie die richtigen Dokumente bei der Einfuhr vorlegen können. Die Vergünstigungen für bestimmte, namentlich erfasste und mit einem TARIC-Zusazucode versehende Hersteller aus der VR China, liegen zwischen 22,1% bestenfalls bis hin zu 48,8%.

Antidumpingzölle auf folgende Waren aus der VR China (bitte genaue TARIC-Codierung beachten):

Hier sind vereinfacht z.B. einige Hauptgruppen der betroffenen Stahl-Produkte genannt:

  • Sechskantholzschrauben (DIN 571),
  • Spanplattenschrauben,
  • Sechskantschrauben (DIN 933/ISO4017),
  • Sechskantbolzen (DIN 931/ISO4014, DIN 601)
  • Blechschrauben (DIN 7981,DIN 7982, DIN 7983)
  • Innensechskantschrauben („Inbusschrauben“) (DIN 912/ISO4762, DIN 7991/ISO10642, ISO7380)
  • Unterlegscheiben (DIN 125/ISO7089, DIN 9021/ISO7093) und
  • Federringe (DIN 127/DIN 128).

bitte beachten, dass dies nur für Stahlprodukte und nicht für Edelstahlprodukte gilt!

Details sind aus der Durchführungsverordnung und den TARIC-Codes abzuleiten:

  • Holzschrauben aus Eisen oder anderem als nichtrostendem Stahl (ausg. Schwellenschrauben)
  • Blechschrauben, gewindeformend, aus Eisen oder anderem als nichtrostendem Stahl
  • Schrauben, gewindeformend, aus Eisen oder anderem als nichtrostendem Stahl (ausgenommen Blech- und Holzschrauben)
  • Schrauben und Bolzen mit Gewinde, aus Eisen oder anderem als nichtrostendem Stahl, auch mit dazugehörenden Muttern oder Unterlegscheiben, mit Kopf mit Schlitz oder Kreuzschlitz (ausg. Holzschrauben sowie gewindeformende Schrauben)
  • Schrauben und Bolzen mit Gewinde, aus Eisen oder anderem als nichtrostendem Stahl, auch mit dazugehörenden Muttern oder Unterlegscheiben, mit Kopf mit Innensechskant (ausg. Holzschrauben, gewindeformende Schrauben sowie Schrauben und Bolzen mit Gewinde, zum Befestigen von Oberbaumaterial für Bahnen)
  • Schrauben und Bolzen mit Gewinde, aus Eisen oder anderem als nichtrostendem Stahl, auch mit dazugehörenden Muttern oder Unterlegscheiben, mit Kopf mit Außensechskant, mit einer Zugfestigkeit von < 800 MPa (ausg. mit Kopf mit Innensechskant, Holzschrauben, gewindeformende Schrauben sowie Schrauben und Bolzen mit Gewinde, zum Befestigen von Oberbaumaterial für Bahnen)
  • Schrauben und Bolzen mit Gewinde, aus Eisen oder anderem als nichtrostendem Stahl, auch mit dazugehörenden Muttern oder Unterlegscheiben, mit Kopf mit Außensechskant, mit einer Zugfestigkeit von => 800 MPa (ausg. mit Kopf mit Innensechskant, Holzschrauben, gewindeformende Schrauben sowie Schrauben und Bolzen mit Gewinde, zum Befestigen von Oberbaumaterial für Bahnen)
  • Schrauben und Bolzen mit Gewinde, aus Eisen oder Stahl, auch mit dazugehörenden Muttern oder Unterlegscheiben, mit Kopf (ausg. mit Schlitz oder Kreuzschlitz oder Außensechskant; Holzschrauben, gewindeformende Schrauben, Schrauben und Bolzen mit Gewinde, zum Befestigen von Oberbaumaterial für Bahnen, Schraubhaken sowie Ring- und Ösenschrauben)
  • Federringe und Federscheiben und andere Sicherungsringe und -scheiben, aus Eisen oder Stahl
  • Unterlegscheiben aus Eisen oder Stahl (ausg. Federringscheiben und andere Sicherungsscheiben)

Quellen: Durchführunsverordnung der EU 2022/191 vom 16.02.2022 und Bekanntmachung der Einleitung eines Anti-Dumping-Verfahgrens betreffend der Einfuhren bestimmter Verbindungselemente aus Eisen oder Stahl mit Ursprung in der VR China 2020/C442/06 vom 21.12.2020 und Durchführungsverordnung der EU 2021/970 zur zollamtlichen Efassung der Einfuhren (…) vom 16.6.2021 – eigene Recherchen – Dipl.Kfm. Michael Haas/Indutek GmbH. Keine Gewähr/keine Ansprüche auf Richtigkeit!

 

Wirtschaftlicher Ausblick – I./II. Quartal 2022

Die drastischen Preisentwicklungen zeigten insbesondere zum Ende des VI.Quartals 2021 weiter extrem nach oben: Auf den Beschaffungsmärkten von Silicon und Polyurethan (PU-Produkte wie Bauschaum, Klebstoffe) fand eine dramatische Entwicklung in 2021 statt: zweistellig prozentuale Erhöhungen aus dem Jahr 2018/2019 sind leider nicht zurückgenommen worden – ganz im Gegenteil: die Verknappung und Verteuerung kann weiterhin als sehr drastisch bezeichnet werden. Otto-Chemie als einer der führenden, qualitativ hochwertigen Hersteller von Siliconen und Dichtstoffen, hatte am 13.10.2021 eine erschreckende „Force Majeur“-Meldung an die Kunden versendet – bestimmte Silicone konnten nicht mehr geliefert werden (siehe beigefügtes Schreiben weiter unten). Hier hat sich zu Beginn 2022 eine moderate Lieferverbesserung ergeben.

Aber auch bei allen anderen technischen Produkten aus unserem Sortiment sind vielfältige Gründe kausal für die Entwicklungen in Europa und teilweise weltweit – hier sind nur einige genannt:

  • weltweit anhaltende Corona-Krise
  • steigende Seefrachten (Containerseefrachtkosten aus China von 2.000 € auf bis zu 9.000 € ! !)
  • Sehr hohe Nachfrage in den USA aufgrund des Konjunkturprogrammes von Joe Biden (Anstieg des privaten Hausbau mit enormen Holz- , Polyurethan-Dämmstoff- und Stahlbedarf)
  • Sehr hohe Binnen-Nachfrage in China
  • USA-Import-Zölle auf Holz aus Kanada (aus Zeiten von Donald Trumps, die aber bisher nur zum Teil zurückgenommen wurden)
  • Knappheit von Kapazitäten in Produktion, Lagerung und Transport
  • Verknappung chemischer Komponenten
  • Stahl-Vormaterial-Verknappung weltweit (also auch in der EU),
  • UPDATE: Anti-Dumping-Zoll (zwischen 86,5% bis zu 22,1%) der EU ab 18.2.2022 gültig gegen die Einfuhr von bestimmten Verbindungs- &  Befestigungselementen aus Stahl – mit dem Ursprung aus der Volksrepublik China

 Aufgrund der zuvor beschriebenen Entwicklungen haben die meisten Hersteller/Importeure und Händler die Preise im Schnitt von etwa 4,5% bis 6,0% zum Jahresanfang 2022 erhöht. Dieser Prozentsatz spiegelt nur das derzeitige Mindestmaß der erforderlichen Preisanpassung wider. Bei bisher hinterlegten Nettopreisen in betroffenen Bereichen werden wir jeweils gesondert darauf hinweisen. Mit Ausblick auf das laufende Anti-Dumpingverfahren gegenüber chinesischen Verbindungselementen gehen wir leider von weiteren Erhöhungen im Verlauf des Jahres 2022 bei den jeweiligen Produktgruppen aus.

Der Trend aus 2021 kann bisher nicht gebrochen werden – es wird als realistisch betrachtet, dass dieser zumindest bis Mitte 2022 anhalten wird.

Wir danken für Ihr Verständnis und freuen uns auf eine weiterhin erfolgreiche und vor allem gesunde Zusammenarbeit mit Ihnen.

Bei Fragen und Anregungen bitte einfach melden.

Force Majeure von Otto-Chemie - bestimmte Silicone nicht mehr lieferbar

Umrechnungstabelle
Typ: kg - Nm - KNm

Alle die die richtige Umrechung zwischen Kilogramm (kg), Newtonmeter (Nm) und Kilo-Newtonmeter (KNm) suchen, werden hier fündig. Wichtig bei Dübelmessungen, und Schraubenanziehdrehmomente. Einfach zu lesen und umzurechnen!

Bauproduktverordnung (BauPVo) seit 01.07.2014 zwingend

Hier werden wichtige Änderungen im konstruktiven Stahlbau in einer Kurzübersicht dargestellt. Wichtig für Planer, Statiker, Architekten und Stahlbauer. Es gibt keine Übergangsfrist mehr! Die nachfolgenden Regelungen gelten ab sofort.

Leiter-Normanpassung der DIN EN 131 (insbes. DIN EN 131-6-Telescop-Leitern)

Ganz wichtig die Änderungen der Normen für Unternehmer, die keine böse Überraschung bei Überprüfungen erleben wollen. Übergangsfrist endete 31.10.2017!
Bitte dringend Ihre gewerblichen Leitern prüfen! 
 
 

Übersicht der DIN/ISO/EN-Normen (alt/neu)

Der interessierte Leser findet hier auf nur 5 Seiten die wichtigsten Ändeurngen innerhalb der Normen DIN-ISO-EN bei Schrauben und deren Zubehör.
 
 

Kernlochmaße und Gewindesteugungen bei Regelgewinde M1 bis M64

Wer ein Gewinde schneiden möchte, braucht die richtige Bohrengröße. Die findet man hier; aber auch die Steigungszahl eines Regelgewindes sowie die Schlüsselweite und die Mutterhöhe. 

Kleidung- und Schuhgrößen im Vergeich

Hier findet man eine Auswahltabelle und Auswahlhilfe und Bekleidungsgrößen.